Geo-Exkursion-Island 2017

Island: Eine Insel aus Feuer und Eis

Exkursion im Oktober 2017 im 10. Jahrgang


Spätestens seit der EM 2016 und der Serie „Game of Thrones“ ist Island nicht mehr nur ein Geheimtipp für Geographen, sondern ein Traumziel für Jung und Alt.

Island ist eine Insel vulkanischen Ursprungs im Nordatlantik. Sie befindet sich südlich des Polarkreises zwischen Großbritannien und Grönland und hat eine Fläche von etwa 103.000 Quadratkilometer, was der Größe Bayern und Baden-Württemberg zusammen entspricht.

Es ist ein Land, in dem alle 4 Elemente auf engstem Raum zusammentreffen. Ein Land, dessen Landschaft geprägt ist von Vulkanen, Geysiren, Gletschern und Wasserfällen sowie Elfen und Trollen, wenn man den Einheimischen Glauben schenkt.

Die Mythenwelt um die isländischen Sagen, die nicht zuletzt Tolkien inspirierten und sich in seinen gesamten Werken widerspiegeln, ist stark in der isländischen Gesellschaft verwurzelt.

 

Der Glaube an Naturgeister ist so stark ausgeprägt, dass selbst heutzutage unter Umständen bei Baumaßnahmen von Straßen diese umgeleitet werden, um den Frieden des versteckten Volkes nicht zu stören. (Es gibt dafür eine eigene Behörde.)

Island gilt als das sicherste Reiseland weltweit (Global Peace Index 2016)

Es ist das am dünnsten besiedelte Land Nordeuropas und es leben dort mehr Schafe als Menschen. Gerade einmal 320.000 Menschen leben hier, das ist vergleichbar mit der Einwohnerzahl Bonns. Zweidrittel der Menschen leben im Ballungsraum der nördlichsten Hauptstadt der Welt: Reykjavik.

 

Es erwartet uns eine Rundreise durch eine geheimnisumwitterte Landschaft mit gigantischen Naturschauspielen und einer sagenumwobenen Geschichte. Seitens der Schüler und Schülerinnen wird im Vorfeld ein Exkursionsbericht in Form eines Vortrages erwartet, welcher dann an der jeweiligen Station vor Ort präsentiert wird. Des Weiteren wird die Exkursion durch Bild und Tonaufnahmen dokumentiert und im Anschluss der Reise in der Schule aufgeführt.



Neumann

 

 



 
Wir haben 131 Gäste online