2015, Theaterproduktion 9. Jhg.: Teenie-Leaks oder Wir können nichts dafür, dass ihr uns nicht versteht 28.06.-09.07.2015


Teeni-Leaks oder Wir können nichts dafür, dass ihr uns nicht versteht

Teenager sind auch nur Menschen! Aber was für welche? Paul Bühre, 15, ein Berliner Schüler, schreibt in seinem Buch, was Jugendliche tun und denken, wenn die Eltern nicht dabei sind.



Konsumorientiert, pornographieverdorben und jederzeit bereit, das Geschenk von Oma gegen Gras oder Wodka-Energy einzutauschen? Bisher kennen wir den Pubertätsalltag hauptsächlich aus der Sicht von verunsicherten Eltern, überlasteten Lehrern oder gar Familientherapeuten. Jetzt gewährt erstmals ein 15-Jähriger Einblick in das, was ihm und seiner Generation wichtig ist. Er erzählt von Computerspielen, Unterhosenmoden, Mädchenkleidung, Schüleraustausch, Verliebtsein in Zeiten des Internets und diesen Momenten, in denen alles zu viel wird. Und von Eltern, die ständig nur das Beste wollen, aber damit genau das Gegenteil erreichen.



Zum ersten Mal arbeiten wir im Rahmen unseres Theaterprofils mit einer 9. Klasse an einer Theaterproduktion, die einen festen Text zur Vorlage nimmt.

Wir experimentieren 9 Tage lang mit dem Text. Wir lesen, der Bühnenraum zeigt unterschiedliche Facetten verschiedener Jugendzimmer, wir gründen eine Band, die Songs einstudiert, wir drehen kleine Filme über Zombies und „Twilight!" mit Perücken und Masken. Am Ende verarbeiten wir alle Elemente zu einem sehr eigenen, improvisierten, anarchischen Theaterformat.


Am 9. Juli 2015 hatte das Stück Premiere.

 
Wir haben 116 Gäste online